All posts tagged: Wordpress

Enable raw HTML and execute PHP in WordPress

My fourth WordPress Plugin has the name Enable RAW HTML – Disable Corruption. It switches all the filters for your content off. Everything you type will be sent to your visitor’s browser. The filters are wp_autop, convert_chars, wptexturize. If you need the same functions not only for posts and pages but also for excerpts or something else, have a look in the source and edit what you need. You can even enable PHP execution if you want. There are many plugins like this, but this is the most effective. Now you get what you type.

WordPress Plugin Nivo Slider Light

Eine der unauffälligsten Bildergalerien ist der Nivo Slider. Außer zwei Pfeilen im Bild oder wahlweise einer Reihe Punkten unter dem Bild ist keine Navigation zu sehen. Die Bilder wechseln automatisch nach einer einstellbaren Zeit, wenn man nicht klickt. Die Übergänge zwischen den Bildern sind fließend, das Script wurde in jQuery geschrieben. Um diese Bildergalerie in WordPress zu nutzen, schrieb ich das Plugin Nivo Slider Light. Es beeinflusst keine andere Galerie und ist nicht mit der Mediathek verbunden. Um das Plugin einzubinden muss statt dessen der HTML-Code der Galerie manuell in den Artikel getippt werden: <div class="nivoSlider" style="height:200px; width:600px;"> <img src="/wp-content/uploads/image1.jpg" /> <img src="/wp-content/uploads/image2.jpg" /> <img src="/wp-content/uploads/image3.jpg" /> <img src="/wp-content/uploads/image4.jpg" /> <img src="/wp-content/uploads/image5.jpg" /> </div> Über den Plugin-Editor im Administrationsbereich von WordPress lassen sich alle Einstellungen am Slider vornehmen und die CSS-Datei bearbeiten. Demo1 – Demo2 – Nivo Slider Light Installation Das Syntax Highlighting geschieht auch in diesem Artikel mit dem WordPress Plugin Jush Syntax Highlighter. Wenn Vorschaubilder der Galerie angezeigt werden sollen und eine Verbindung mit der WordPress Mediathek gefragt ist, lohnt sich ein Blick …

Vergessenen Trackback nachträglich setzen – so gehts.

Trackbacks und Pingbacks sind in Blogs und manchmal auch Foren anzutreffen. Was das ist, ist ganz einfach: Ein Autor schreibt über etwas, das er woanders gelesen hat. Er möchte mit seinem neuen Text auch gelesen werden und setzt bei der Quelle einen Link zu seinem neuen Text. Das würde als einfacher Kommentar gehen. Viel cooler (aber eigentlich nicht anders) funktioniert das mit dem Trackback. Die Quelle freut sich, dass sie wegen ihrer umwerfenden Relevanz sogar zitiert wird und lässt den Trackback als Beweis für ihre Genialität gerne stehen. Mittlerweile haben die Pingbacks die Trackbacks abgelöst. Das Ziel ist bei beiden das gleiche, nur ist der Pingback technisch eleganter gelöst. Aber was tun, wenn ich zitiert werde, aber keinen Pingback bekommen habe? Wie soll ich aller Welt unter die Nase reiben, dass mein Artikel beliebt ist? Dafür reicht es, den unten stehenden HTML-Code in eine lokale Datei zu speichern und mit dem Browser das Formular zum eigenen Blog zu senden. In der Regel gilt als method die Adresse des Blogartikels mit angehängtem /trackback. <form action="http://example.com/sourceblogarticle/trackback/" method="post"> …

WordPress Plugin JUSH JavaScript Syntax Highlighter

Kurz nach simple scrollbar gallery erscheint mein zweites WordPress Plugin. Ein Wrapper für das jQuery-Plugin JUSH JavaScript Syntax Highlighter. Durch das Script wird der Inhalt von jedem <pre class=”jush”> in Artikeln oder Seiten mit einer Syntaxhervorhebung bunt dargestellt. Nebenbei verlinkt JUSH alle erkannten Befehle zur Befehlsreferenz der jeweiligen Sprache, damit die Besucher deren Funktion mit einem Klick nach­schlagen können. Das Script erkennt recht zuverlässig die richtigen Sprachen. Da­durch wird PHP in HTML und auch ein SQL-Query in PHP erkannt und hervorgehoben: <html> <body><? $result = mysql_query(‘SELECT * FROM table WHERE 1=1’); ?></body> </html> Der Quellcode muss mit einem der Online HTML Encoder oder PHPs htmlspecialchars() maskiert werden, damit zum Beispiel spitze Klammern nicht als HTML-Tags erkannt werden. Als Einrückung haben sich Leerzeichen bewährt, weil die Browser Tabs kaum vorhersehbar anzeigen. Das Styling steht in einer kleinen CSS-Datei und kann beliebig angepasst werden. Installiert wird JUSH JavaScript Syntax Highlighter für WordPress am Einfachsten aus WordPress im Adminbereich unter Plugins über die Suche. Dort findet sich auch das Plugin von Ladislav Prskavec, der zwar sehr nett ist, …

WordPress Plugin simple scrollbar gallery

Im Auftrag des Foto-Studio Penz baute ich eine Bildergalerie für WordPress, die besonders schlicht und ohne Popups daherkommt. Eingebettet in den normalen Text wird das erste Bild der Galerie angezeigt. Darunter befindet sich eine Reihe Thumbnails zu den weiteren Bildern. Wenn man diese Reihe mit der Maus berührt, erscheint das jeweils überfahrene Bild in der großen Ansicht, und die Reihe läuft sanft waagerecht zu den weiteren Bildern. Das Plugin simple scrollbar gallery ist über das Verzeichnis der Plugins in WordPress abrufbar. Es ersetzt die normale Galerie, so dass es sich mit [gallery] in jedem Artikel und jeder Seite einfügen lässt. Die Bilderverwaltung geschieht über die Mediathek. Alle Bilder, die der Seite oder dem Artikel zugeordnet sind, werden angezeigt. Sortieren lassen sie sich über die Mediathek. Die Einstellung für die Größe der Thumbnails und maximalen Größe werden verwendet. Die Bewegung der Reihe geschieht mit ein paar Zeilen JQuery. Sollte JQuery noch nicht im Blog verwendet werden, baut es das Plugin automatisch ein. Das Design geschieht mit CSS und ist in der Regel recht einfach. Oft ist …